user_mobilelogo

Schloss Pichl – Mitterdorf

Forstliche Ausbildungsstätte und kulturelle Veranstaltungen

Bevor das Schloss im 16. Jahrhundert von Georg Idungspeuger erbaut wurde, stand an dieser Stelle im jetzigen Ortsteil Mitterdorf ein Bauernhof. In den Folgejahren wechselten sich die BesitzerInnen ab, darunter unter anderem Leopold Freiherrr von Herberstein oder auch Johann Nepomuk Ritter von Kalchberg.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurden von den Freiherren von Sessler-Herzinger Renovierungsarbeiten durchgeführt. Der Schloss-Grundbesitz belief sich damals auf etwa 215 ha. Schloss Pichl hat einen geräumigen Innenhof, an den ein Park anschließt. Der U-förmige Baublock besitzt 4 vorspringende Ecktürme in der Form von Zeltdächern. Im Erdgeschoss befindet sich eine getäfelte Halle mit einer Felderdecke. Markant sind neben den vier quadratischen Ecktürmen die rot-weiß-rot gestrichenen Fensterläden. Nachdem das Schloss 1947 von der steirischen Kammer für Land- und Forstwirtschaft gepachtet wurde, folgte im Jahr 1954 der Kauf. Heute ist hier die Forstliche Ausbildungsstätte Pichl untergebracht. 

Außerdem finden in der einmaligen Atmosphäre des Schlosses viele kulturelle Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel der Kunst- und Gartenzauber oder auch der Weihnachtliche Zauber. Zudem ist das romantische Schloss bestens geeignet für Hochzeiten, Feiern aller Art und Firmenpräsentationen. Die weitläufige Parkanlage beherbergt unter anderem auch den Pilgerpark mit dem monumentalen Pilgerstuhl.

Die Parkanlage ist frei zugänglich.

FAST Pichl
Rittisstraße 1
8662 St. Barbara im Mürztal - Mitterdorf
T. +43 3858 2201-0
www.fastpichl.at

Kontakt

Tourismusverband
Semmering-Waldheimat-Veitsch
Wiener Straße 9
8680 Mürzzuschlag
+43 3852 2556
urlaub(at)semmering-waldheimat-veitsch.com

Newsletter