user_mobilelogo

Feiner Schmiede in Langenwang

Erleben Sie das Handwerk live in der Sappel Manufaktur

Schmieden - ein altes Handwerk, das sich mittlerweile als eine Kunst versteht, die Aufmerksamkeit verdient.

In der Feiner-Schmiede in Langenwang können Sie Schmiede-Fertigkeiten bewundern. Sie werden staunen, welche Wissenschaft hinter dieser Schmiede-Kunst steckt. Erleben Sie das Handwerk live in der Sappel Manufaktur! Es gibt Schmiederführungen mit der Möglichkeit selber zu schmieden. Dabei kommen Sie in den Genuss, selbst ein kleines Andenken zu schmieden. Oder Sie lassen sich auf einen kleinen Wettbewerb ein: „Wer schmiedet das heiße Eisenstangerl am längsten!“

1804 wurde die Hammerschmiede das erste Mal urkundlich erwähnt. Kaspar Feiner übernahm 1906 das Schmiedegewerbe von seinem Lehrherrn Enk. 1958 ging das Schmiedegewerbe auf Franz Feiner über. Elf jahre später übernahm Johann Feiner die Schmiede. Johann begann mit dem Schmieden von verschiedenen Blankwaffen, Kunstschmiedeartikeln und Geländern. Er gestaltete auch schon schön geschmiedete Portale. Seit 1994 ist die Kunst- und Werkzeugschmiede nun im Besitz von Gabriel Feiner. Im November 2001 übersiedelten die Verwaltung des Betriebes und ein Großteil der Produktion in das neue Betriebsgelände in Hönigsberg. Die Werkzeugschmiede blieb aber bis heute in Langenwang bestehen. 2014 wurde die Werkzeugschmiede zur feinen Sappel-Manufaktur.

Öffnungzeiten: nach vorheriger telefonischer Vereinbarung, sonntags geschlossen.

Führungen:

  • Schmiedeführung (ab 5 Personen) EUR 3,- pro Person
  • Schmiedeführung mit Wettbewerb 'Wer schmiedet das heiße Eisenstangerl am längsten' EUR 7,00 pro Person
  • Schmiedeführung mit Selbstschmieden eines kleinen Andenkens (Schnörkel) EUR 15,00 pro Person

Zeugschmiede Feiner
8665 Langenwang – Pretulgraben
T. 43 3852 30800

Kontakt

Tourismusverband
Semmering-Waldheimat-Veitsch
Wiener Straße 9
8680 Mürzzuschlag
+43 3852 3399
urlaub(at)semmering-waldheimat-veitsch.com

Newsletter